Die Bären

Achtung! Augrund des Fehlens einer dauerhaften Bleibe können wir aktuell keine Meutenstunden anbieten und müssen Interessierte an unsere befreundeten Stämme verweisen. Bei Fragen wendet euch gerne an den Stammesrat.

Wir haben in Neuried zurzeit etwa 35 Mitglieder, 15 davon aktiv.
Abhängig vom Alter treffen wir uns in unterschiedlichen Gruppen einmal wöchentlich. Hin und wieder unternehmen wir Fahrten und Lager in der Region, in Deutschland und im Ausland oder auch Singerunden und Thementage mit anderen Pfadis.
Zu diesen gehören im Besonderen die befreundeten Stämme Cosuaneten, Bussard und Jakob Fugger, mit den wir den Horst Südland geformt haben.

Der Stamm besteht aus mehreren Stufen mit jeweils eigenem Programm, eigenen Zielen und eigenen wöchentlichen Gruppenstunden:

Wölflinge (6 bis 11 Jahre) finden sich in Meuten zusammen.

In den Sippen kommen Pfadfinder*innen (12 bis 16 Jahre) zusammen.

Ranger und Rover (17 bis 25 Jahre) formen mit den Altpfadfinder*innen (>26 Jahre) die Runden der Ältesten innerhalb des Stammes.


Die Mitglieder des Stammesrats führen gemeinsam den Stamm, organisieren Aktivitäten und treffen Entscheidungen zur Zukunft des Stammes. Unser Stammesrat wird einmal jährlich demokratisch von allen Migliedern des Stammes unabhängig vom Alter gewählt. Jede Meinung, jede Stimme zählt.

Jede*r Pfadfinder*in legt einmal im Leben im Rahmen eines Things sein Pfadfinderversprechen ab und erhält sein*ihr Halstuch.

Unseren Stamm gibt es seit über 45 Jahren. Unsere teils sehr bewegte Geschichte begann im Jahr 1975 durch die Gründung von Schnecke (Alfred Scheffer).