Unsere Sippe

Was machen wir in der Sippe?

Pfadfinderinnen und Pfadfinder kennen keine Schranken, keine Grenzen, keine Hindernisse: Die 12- bis 16-Jährigen leben in der Sippe, so heißt in dieser Stufe eine kleine Gruppe von Kindern und Jugendlichen.
Das Programm ihrer wöchentlichen Treffen ist abwechslungsreich: Sie lernen Knoten binden und Zelte aufbauen, sie basteln und singen, sie erkunden die Umgebung und engagieren sich sozial.

Pfadis gehen mit der Sippe auf Fahrt - am Wochenende oder in den Ferien, zu Fuß, mit Rad, Floß oder Boot. Das größte Abenteuer aber ist die Großfahrt: Ziel kann der Harz sein, das schwedische Småland oder die Gletscher Islands – immer auf der Spur des Neuen und Ungewissen. Stets lockt die Herausforderung, andere Menschen und Kulturen zu entdecken. Abends sitzen und singen die Jugendlichen am Lagerfeuer.

Woran erkennt man Pfadis bzw. Sipplinge?

An ihrem blau-gelben Halstuch und dem Zeichen aus Kleeblatt und Lilie auf ihrem Hemd.

Wer sind unsere Gruppen und ihre Leiter?

Zurzeit haben wir eine Sippe, die Ameisenbären, mit 4 Pfadfinderinnen. Der Sippenführer der Ameisenbären ist Benedikt “Bene” Swoboda.

Unsere wöchentlichen Gruppentreffen finden jeden Mittwoch von 18:00 bis 19:30 Uhr statt. Treffpunkt ist unser Stammesheim.

Interessiert?

Sag uns einfach über einen unserer Kanäle Bescheid. Wir freuen uns auf dich!